Manchmal kann es wirklich frustrierend sein. Du stehst jeden Tag früh auf, um zur Arbeit, zur Schule oder zur Universität zu gehen, Du arbeitest den ganzen Tag hart und strengst dich an, um das Bestmögliche zu leisten, einen Tag nach dem anderen… Es klappt jedoch nicht mit dem persönlichen Erfolg, den Du dir so sehnlichst erwünscht.

Es scheint so, als ob Du nicht im Leben vorankommst, egal was Du machst, Du genießt nicht den Erfolg, den Du eigentlich verdienst.

Jetzt stellt sich die Frage, warum es so ist. „Was ist überhaupt los, warum klappt es denn nicht?“


Qualität statt Quantität
Es gibt Tausende, hart arbeitende Leute, die niemals im Leben wirklich erfolgreich werden. Warum? Weil es nicht am Meisten darauf ankommt, wie viel Du arbeitest, also die Menge (Quantität) der Arbeit, sondern wie qualitativ gut deine Arbeit ist.

Ein Beispiel: Du könntest einen schweren Stein von Punkt A nach ⇒ Punkt B, und von Punkt B wieder zurück nach ⇒ Punkt A tragen. Diesen Vorgang könntest Du stundenlang, tagelang oder sogar monatelang machen. Bringt dich das irgendwo weiter? Die Antwort ist natürlich NEIN!

Das war nur ein Beispiel, um sich das ganze bildlich vorstellen zu können. Man kann dieses Beispiel aber auch auf andere Situationen im Leben übertragen.
Sehr viele Leute tun nämlich ganz genau dies in ihrer beruflichen oder schulischen Karriere, sie fokussieren sich auf unbedeutende Aufgaben, die nicht wirklich wichtig sind und egal wie viele Stunden sie in diese Aufgaben investieren, kein bedeutungsvolles Ergebnis wird sich als Resultat zeigen.

Ich bin mir darüber bewusst, dass es manchmal schwer ist, sich auf die wirklich bedeutenden Aufgaben zu fokussieren.
Wir tun im Grunde nur das, woran wir gewöhnt sind. Wir bevorzugen es, lieber in unserer Komfortzone zu bleiben. Wenn wir zwischen zwei verschiedenen Aufgaben wählen können, neigen wir dazu die leichtere Aufgabe zu wählen.

Leider ist das letztendlich der Grund, warum wir Misserfolg haben sowie versagen und nicht wirklich vorankommen.


Mache es zu deiner Gewohnheit, dich zuerst auf deine wichtigsten Aufgaben zu fokussieren!
Du weist, welche Aufgaben wirklich die wichtigen sind, nämlich die, die dir helfen voranzukommen, die dein Leben verändern und dich auf das nächsthöhere Level bringen… diese Aufgaben verschaffen dir den Erfolg.

Jedoch sind die zweiten Aufgaben meistens die leichteren, meistens machen sie auch mehr Spaß. Hier musst Du aber aufpassen! Wenn Du am Ende des Tages diesen Typ von Aufgaben absolviert hast, folgt die Illusion, dass Du wirklich hart gearbeitet hast und dass Du stolz auf dich sein solltest.

Die bittere Wahrheit ist jedoch, dass Du so niemals irgendetwas fertigbekommst, um erfolgreich zu sein, aber das ist auch vollkommen menschlich und normal. Deshalb solltest Du anfangen es zu ändern! Anstatt Du dich also auf die leichten, spaßigen und unwichtigen Aufgaben fokussierst, solltest Du es zu deiner Gewohnheit machen, den Fokus 100% auf die wirklich wichtigen Aufgaben zu legen. Erst wenn Du diese Aufgaben erledigt hast, kannst Du mit den anderen Aufgaben anfangen.

Es ist wirklich nicht so schwer, wie Du denkst.
Natürlich ist das Ändern alter Gewohnheiten in neue Gewohnheiten eine gewisse Herausforderung, jedoch nur am Anfang. Du kannst dich im Leben an fast alles gewöhnen, es dauert in der Regel nicht länger als 3-4 Wochen, um eine neue Gewohnheit zu übernehmen. Ich verspreche dir, dass die Gewohnheit, dich immer zuerst auf deine wichtigsten Aufgaben zu fokussieren, dein gesamtes Leben verändern wird und der kommende Erfolg praktisch garantiert ist.


Diese 7 Schritte werden dir dabei helfen immer die wichtigsten Aufgaben als Erstes zu erledigen und das zu deiner Gewohnheit zu machen:

#1) Organisiere, strukturiere und plane deine wichtigsten Aufgaben

a) Identifiziere deine wichtigsten Aufgaben!
Du kennst sie bestimmt schon, das sind die Aufgaben, die Du am liebsten überspringen oder als Letztes machen würdest. Verlasse deine Komfortzone, auch wenn Du ängstlich oder unsicher an die Aufgabe rangehst.

b) Erstelle eine Aufgabenliste!
Du solltest dir Prioritäten setzen und eine Liste mit den Aufgaben erstellen, die dir wirklich am wichtigsten sind, zweitrangige Aufgaben gehören nicht auf diese Liste. Am besten wäre es, wenn Du die Liste für die kommende Woche und den kommenden Monat anfertigst, so kannst du die Aufgaben Stück für Stück abarbeiten.

c) Treffe eine Entscheidung und erledige die Aufgaben!
Bevor Du nachts zu Bett gehst und morgens aufstehst, verspreche dir selbst, dass Du 100% Fokus auf deine wichtigsten Aufgaben legst. Mache es zu deiner eigenen Verpflichtung, die wichtigsten Aufgaben immer zuerst zu bearbeiten, egal wie Du dich morgens fühlst, ob Du motiviert bist oder nicht. Tu es einfach!

#2) Stell dir bildlich vor, wie einfach und erfolgreich Du diese Aufgaben bearbeitest, habe Spaß am Prozess
Stell dir vor deinem geistigen Auge vor, dass Du unglaublich viel Spaß hast und wie gut es sich anfühlt, sobald Du die Aufgabe erledigt hast. Sei immer optimistisch und probier dich unterbewusst zu motivieren, so wird dir alles im Leben leichter fallen.

#3) Denk nicht zu viel nach, fang einfach an
Dein Verstand kann dich sehr schnell austricksen, wenn es darum geht, die wirklich wichtigen Aufgaben zu meistern, welche sich nämlich außerhalb der Komfortzone befinden. Wenn Du zu viel und zulange darüber nachdenkst, findest Du schnell irgendwelche Ausreden, die dich von der Aufgabe abbringen. Vermeide somit langes Nachdenken und fang stattdessen einfach an zu handeln!

#4) Mach dir keine Sorgen darüber, ob es perfekt wird
Wenn Du etwas Neues machst, woran Du zuvor nicht gewöhnt warst, ist es normal, dass sich deine Leistung im mittelmäßigen Bereich befindet. Das ist vollkommen in Ordnung. Setz dich selber nicht zu stark unter Druck. Es ist immerhin besser überhaupt etwas zu machen anstatt garnichst zu machen.

#5) Halte die ersten 10-15 kritischen Minuten aus
Es ist normal, dass Du am Anfang nicht sofort motiviert genug bist, um mit der Bewältigung deiner wichtigsten Aufgaben zu starten. Deshalb schieben die meisten Leute ihre Aufgaben auf die nächsten Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre. Das Problem ist, das sie nie beginnen und somit nie fertig und erfolgreich werden.

Es gibt aber einen Trick, auch wenn Du nicht sonderlich motiviert an die Sache rangehst. Verpflichte dich selber, die ersten 10-15 Minuten durchzuhalten und an deinen Aufgaben zu arbeiten. Achte hier wieder darauf, dass Du nicht zu viel und zulange nachdenkst. Fange einfach an und Du wirst merken, dass deine Kreativität nach den ersten 10-15 Minuten steigt und auf einmal Ideen aus dem Nichts kommen… Du wirst die Motivation spüren können, weil Du nun im Prozess bist – Du kommst voran.

#6) Genieße deinen Erfolg / deine Bewältigung
Sobald Du deine wichtigsten Aufgaben erledigt hast, achte insbesondere darauf, wie gut es sich anfühlt. Genieße den Moment des Erfolgs und der Bewältigung – sei stolz auf dich selber und deine vollbrachte Leistung. Dies wird dir mehr Energie und Motivation geben für die nächsten Aufgaben, die anstehen.

#7) Mach es zu deiner Gewohnheit!
Du hast bist jetzt eine Menge geleistet, doch Du solltest beachten, dies zu deiner Gewohnheit zu machen. Es werden in Zukunft auf jeden Fall wieder wichtige Aufgaben anfallen, wo Du wieder die Versuchung haben wirst, etwas anderes zu machen, etwas was einfacher ist und dir mehr Freude bereitet. Hier musst Du wiedereinmal deinen Fokus 100% auf die wichtigsten Aufgaben legen.

Es ist selbstverständlich, dass Du eine gewisse Zeit brauchst, um neue Gewohnheiten anzunehmen. (In der Regel 3-4 Wochen) Halte einfach durch und mach weiter, auch wenn es dir noch zu schwer fällt, geb nicht auf, NIEMALS! Merke dir, dass es von Zeit zu Zeit einfacher für dich wird, neue Gewohnheiten anzunehmen.


Fazit
Wenn Du all diese Schritte beachtest, wirst Du dein Leben komplett verändern können und der Erfolg kommt wie von allein!

„Die Motivation sorgt dafür, dass Du anfängst.
Die
Gewohnheit sorgt dafür, dass Du weiter machst!“


Wenn dir der Beitrag gefallen hat, kannst Du ihn auch gerne teilen oder kommentieren.
Wir sind stets offen für dein Feedback. :)


Bildquelle: Image courtesy of [pakorn] / FreeDigitalPhotos.net


  Über den Autor

Andreas Kern

Inhaber, Administrator sowie Chefredakteur von ErfolgsMotiv. Er interessiert sich leidenschaftlich für die Themen: Erfolg, Motivation, Persönlichkeitsentwicklung, Personal-Coaching, sowie Online-Marketing und Finanzmanagement. Sein Ziel ist es, Menschen mit seinen Beiträgen zu motivieren und zu inspirieren, um deren Leben so positiv zu bereichern.

  2 Kommentare

  1. Hey There. I found your blog using msn. This is a really well written article. I will be sure to bookmark it and come back to read more of 301 Moved Permanently . Thanks for the post. I will definitely return.

    Antwort hinterlassen

  Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 4 =

error: Geschützter Inhalt!
X Schließen