Wie kann man sich selbst motivieren, um im Leben voranzukommen? Das könnte sich der ein oder andere fragen und hier bekommst du die Antwort.

#1 Motivation durch Visualisierung Eine gute Möglichkeit, um sich zu motivieren, ist die Visualisierung des Zieles. Stell dir vor deinem geistigen Auge vor, wie Du dein Ziel erreichst und vor allem wie glücklich und stolz Du in diesem Moment auf dich sein wirst. Gerade diese Gefühle kannst Du zu deinem Vorteil nutzen, um dich vorher schon zu motivieren das Ziel zu erreichen.

#2 Motivation durch eigene Belohnungen Ein anderer Weg, um sich zu motivieren, ist das nutzen von Belohnungen, die man sich nach dem erreichen eines Zieles oder der Fertigstellung einer Aufgabe gönnt. Such dir als Belohnung etwas aus, dass dir eine Freude bereitet, sei es ein Ausflug, eine leckere Mahlzeit oder ein spannendes Buch, das Du weiterlesen möchtest. Am besten funktioniert diese „Belohnungs-Methode“, wenn Du dir aufschreibst, womit Du dich für welche Tätigkeit belohnst, dabei solltest Du dich nicht selbst betrügen und wirklich das einhalten, was Du dir aufgeschrieben hast.

#3 Erstelle dir Zeitpläne Oft kommt es vor, dass man ein Ziel hat, das man erreichen möchte oder eine Aufgabe, die man erledigen will, jedoch weis man nicht genau, wo man anfangen soll. Die Lösung dafür ist ein Zeitplan (Aufgabenplan). Fertige dir am besten abends einen Zeitplan für den nächsten Tag an. Schreibe dir auf, welche Aufgaben Du erledigen willst und welche Belohnungen Du dir für die Fertigstellung gönnen möchtest. Die unangenehmen Aufgaben sollten am Anfang des Tages eingeplant sein, sodass Du sie hinter dir hast. Vergiss auf keinen Fall Pufferzeiten einzuplanen, denn es könnte jederzeit etwas dazwischen kommen.

Tipp: Nutze die „60:40 Regel“. Verplane nur 60% deiner Tageszeit für Aufgaben und reserviere 40% für Unvorhersehbares. Abschließend streichst Du Aufgaben, die Du erledigt hast durch. Dies motiviert dich wiederum, weil Du sehen kannst, dass Du vorankommst.

Was tun, wenn nichts hilft? Es gibt manchmal Tage, bei denen nichts hilft und man sich einfach nicht motivieren kann. Du solltest nicht versuchen stundenlang an einer Aufgabe zu sitzen, wenn Du nicht weiter kommst und total demotiviert bist. Erlaube dir selbst eine Auszeit und lenk dich ab, um auf andere Gedanken zu kommen. Mach einen Spaziergang in der Natur und lass dich von den Dingen, die Du siehst, inspirieren. Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben und geb dein Ziel auf keinen Fall auf. Mach das Beste aus solchen Tagen. („Carpe Diem – Nutze den Tag“) ;)

Es gibt natürlich noch viel mehr Möglichkeiten, um sich persönlich zu motivieren. Dies sind nur einige Beispiele, wie auch Du dein Leben mit einer motivierten Denkweise verändern kannst.


Wenn dir der Beitrag gefallen hat, kannst Du ihn auch gerne teilen oder kommentieren.
Wir sind stets offen für dein Feedback. :)


Bildquelle: Image courtesy of [stockimages] / FreeDigitalPhotos.net


  Über den Autor

Andreas Kern

Inhaber, Administrator sowie Chefredakteur von ErfolgsMotiv. Er interessiert sich leidenschaftlich für die Themen: Erfolg, Motivation, Persönlichkeitsentwicklung, Personal-Coaching, sowie Online-Marketing und Finanzmanagement. Sein Ziel ist es, Menschen mit seinen Beiträgen zu motivieren und zu inspirieren, um deren Leben so positiv zu bereichern.

  Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 17 =

error: Geschützter Inhalt!
X Schließen